Spurensuche zum Himmelreich

Wo ist Gott? Die Frage bricht nicht nur dann heraus, wenn man sich den Zustand unserer Welt anschaut. Sie drängt sich schon dort auf, wo nichts Besonderes im Leben passiert. Müsste Gott nicht eigentlich viel öfter außergewöhnlich auftauchen? Stattdessen scheint der eigene Glaube in der Masse an Alltag unterzugehen. Was aber, wenn schon dieses ganz normale Leben ein heiliges ist? Was, wenn der „Himmel auf Erden“ mehr ist als nur ein Sprichwort?

Sebastian Rink geht in einem der berühmtesten Texte der Bibel auf Spurensuche zum Himmelreich – in der Bergpredigt. Er durchforstet die Jesusrede nach dem Heiligen im Leben und findet manch Himmlisches mitten im Alltag.


Das Buch zur Bergpredigt schlechthin!

Eines der beeindruckendsten Bücher […], das mir in den letzten Monaten zwischen die Finger gekommen ist. […] Für mich ist es aktuell das Buch zur Bergpredigt schlechthin! Denn Seite um Seite werden neue Perspektiven auf den so bekannten und zentralen Text der Bibel eröffnet, die nicht in platte Ergebnisse münden, sondern vielmehr Handlungs- und Denkimpulse für den Alltag liefern. Besonders begeistert mich hierbei die theologische Breite und Argumentation Sebastian Rinks, der es schafft, die wenigen Kapitel der Bergpredigt für mich in einem neuen Licht erscheinen zu lassen. Das Geheimnis daran ist der theologische Strauß, der sich aus „frommen“ und „liberalen“ Positionen speist und diese an vielen Stellen vermittelt und miteinander ins Gespräch bringt.

Ulrich Mang
MOVO (Magazin)

Wenn Glaube so ist, dann will ich auch!

Das Buch beinhaltet eine leidenschaftlich-kreative Auslegung der Bergpredigt, die den alten Text für die Gegenwart relevant macht. […] Das Buch weckt in allen Belangen Freude an den biblischen Texten und am Leben in der Nachfolge des Bergpredigers. Wenn Glaube so ist, dann will ich auch! Und zwar unbedingt.

Sebastian Rink setzt sich auf kreative und erfrischende Weise mit der bekannten Bergpredigt auseinander. […] Das Buch atmet eine tiefe Leidenschaft für Gott und die biblischen Texte. Gleichzeitig führen Rinks Gedanken die Lesenden in eine ungeahnte Offenheit und Weite.

Dave Jäggi
Studienleiter (IGW Zürich) & Blogger

Ein wirklich kluges Buch

Unbedingte Leseempfehlung! Da kommt ein FeG Pastor aus dem Hinterland und schreibt mal kurz eines der besten geistlichen Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Sebastian Rink ist mit „Heiliges Leben: Spurensuche zum Himmelreich“ ein wirklich kluges Buch über die Bergpredigt gelungen, das einen immer wieder hineinführt in die eigene Gottesbeziehung und herausführt in den Lebensalltag. Schon jetzt meine Überraschung 2019!

Tobias Faix
Professor für Praktische Theologie (CVJM-Hochschule Kassel)

Die Quadratur des Kreises

Der Autor schafft an vielen Stellen etwas, das eigentlich nur in messianischen Settings gelingen kann: Die Quadratur des Kreises. Dinge zusammenhalten, die in sich zentrifugale Kräfte haben und alles auseinanderfetzen. Ich wollte nur blättern – aber will mehr und mehr im Buch lesen.

Ralph van Doorn
Studierendenpfarrer, ESG Siegen

Über den Autor

Sebastian Rink

Sebastian Rink ist 1985 geboren, verheiratetes Dorfkind und Dreifachpapa. Vor dem Studium der Evangelischen Theologie in Ewersbach (M. A.) und Marburg (Mag. theol.) hat er als Medien­gestalter in der Provinz gearbeitet.

» Mehr über den Autor erfahren

Kontakt

Sebastian Rink / Wallenfelsstraße 27 in 35649 Bischoffen

E-Mail schreiben

Herzlichen Dank für das Interesse, alle Anregungen, Fragen, Feedback, …

» Hinweis zu Urheberrecht und Co.